Ein Chef als Lebensretter: „Ohne Gerhard hätte ich wohl nicht überlebt“

Ein Chef als Lebensretter: „Ohne Gerhard hätte ich wohl nicht überlebt“

Nach einem Badeunfall in Serbien ist Schwimmtalent Katarina Draganov-Csordas gelähmt Unternehmer Gerhard Spitzbart sicherte im Alleingang die rettende Operation in Linz.

Als die Eltern von Katarina, beide bei der HMT Transportorganisation GmbH angestellt, vom Unfall ihrer Tochter berichteten und dass in Serbien die notwendige Operation nicht durchgeführt werden kann, hat Gerhard Spitzbart den lebensrettenden Transport nach Österreich und die Not-OP im Krankenhaus Wagner-Jaurek rasch organisiert.

Die Behandlung und der Transport wurde durch eine Hinterlegung von 20.000 Euro abgesichert. Mittlerweile sind nun Kosten in der Höhe von 70.000 Euro angefallen.

Gerhard Spitzbart und sein Team bitten nun im Namen von Katarina um Ihre Unterstützung!

Spenden können auf das Konto AT69 3415 7000 0204 8627 (Raiba Enns) eingezahlt werden.

Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten: Link

Bild: Alexander Schwarzl (OÖN)

Kommentare sind nicht möglich.